Suche
  • Telefon: 0 21 31 -762 90 48
  • Ingenieur- und Sachverständigenbüro
Suche Menü

News | Immobilien Marktbericht 2021 Rhein-Kreis Neuss – immoorga

Marktbericht 2021 für Grundstücke und Immobilien: Auszug über den Rhein-Kreis Neuss sowie die Stadt Neuss

Der jeweilige Gutachterausschuss für:

  • den Rhein-Kreis Neuss (ohne die Stadt Neuss) sowie
  • die Stadt Neuss

hat vor kurzem seinen jeweils eigenen Marktbericht 2021 für Grundstücke und Immobilien veröffentlicht. Diese sind nunmehr allen Immobilienexperten und ebenfalls allen Interessierten der Immobilienwirtschaft frei zugänglich.

Allgemeine Informationen zu einem Grundstücksmarktbericht

immoorga Auszug Marktbericht 2021: Rhein-Kreis Neuss sowie Stadt Neuss

Ein Grundstücksmarktbericht verleiht Erkenntnisse über den regionalen sowie realen Immobilienmarkt. Betroffen sind:

  • Häuser, Wohnungen, Teileigentum,
  • Anlage- und Renditeimmobilien sowie
  • bebaute und unbebaute Grundstücke.

Die Berichte sind veröffentlicht und können sogar seit einigen Jahren gebührenfrei im Internet heruntergeladen werden.

Dem jeweiligen Marktbericht sind Trends, Kauffallzahlen, Geld- und Flächenumsätze, ebenfalls Analysen über alle Immobilienverkäufe der Region zu entnehmen. Folglich werden damit Verkäufe:

  • im Rhein-Kreis Neuss für die Gemeinden: Dormagen, Grevenbroich, Jüchen, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch, Rommerskirchen und
  • außerdem davon getrennt, die der Stadt Neuss ausgewertet.

Die Grundstücksmarktberichte dienen damit als repräsentative, transparente und verlässliche Datenquelle für:

  • alle Teilnehmer der Immobilienwirtschaft,
  • Vertretern von Recht und Wirtschaft,
  • Banken und Versicherungen,
  • interessierte Bürger sowie
  • insbesondere Gutachter sowie Sachverständige zwecks Erstattung belastbarer Wertgutachten, z.B. vor Gericht.

Marktbericht 2021: Verkauf von Immobilien und Grundstücken im Rhein-Kreis Neuss

Einige wesentliche Aussagen aus dem Grundstücksmarktbericht 2021 des Rhein-Kreis Neuss haben wir Ihnen hier kurz zusammengefasst:

  • Der Geldumsatz 2020 aller Kaufverträge ist deutlich um 11% gegenüber dem Vorjahr gestiegen, obwohl die Anzahl der Verkäufe um 3% gefallen ist.
  • Auch bei der Anzahl der Kauffälle der unbebauten Wohngrundstücke ist eine Abnahme festzustellen, und zwar sogar um 5%, dementgegen die Umsatzsteigerung mit sogar 53%, die des Vorjahres übertrifft.
  • Die Kaufpreise für unbebaute Grundstücke in mittleren Wohnlagen liegen alle (diesmal auch in Meerbusch) wieder unterhalb der Durchschnittspreise für Wohngrundstücke innerhalb der Stadtgrenzen von Neuss. Die Preise sind aber gegenüber dem Vorjahr in allen Gemeinden weiter gestiegen.
  • Die Anzahl der Kauffälle bei bebauten Grundstücken nahm leicht um 1,5 % ab, jedoch kam es beim Geldumsatz zu einer Zunahme von 14%,
  • Die Preisspanne für Ein- und Zweifamilienwohnhäuser inklusive Bodenwert erreicht eine Spanne von durchschnittlich € 290.000 in Jüchen bis hin zu € 780.000 in Meerbusch.
  • Die Anzahl der Kaufverträge im Bereich verkauften Wohnungs- und Teileigentums ist weiter rückläufig und zwar um 9%. Der Geldumsatz stieg jedoch wie in allen Segmenten weiter an, und zwar um 8%.
  • Die Anzahl von Verkäufen bei Mehrfamilienhäusern ist weiterhin zurückgegangen. Der Geldumsatz stieg jedoch im Trend liegend an.

Durch einen Klick auf: “Grundstückmarktbericht 2021 für den Rhein-Kreis Neuss (außer Stadt Neuss)” lässt sich die Quelle für vorgenannte Ableitungen öffnen und daraus weitere Einzelheiten, Marktkennwerte, Erkenntnisse usw. detailliert entnehmen.

Marktbericht: Verkauf von Immobilien und Grundstücken in der Stadt Neuss

Einige wesentliche Aussagen aus dem Grundstücksmarktbericht 2021 der Stadt Neuss haben wir Ihnen hier ebenfalls kurz zusammengefasst:

  • Der Gesamtumsatz lag im Verlauf des Jahres 2020 bei ca. 598 Mio. € und folglich mit 15 % deutlich unter dem Rekord des Vorjahres. Die Anzahl der Käufe verzeichnet den niedrigsten Wert seit zehn Jahren! Dies ist jedoch offensichtlich auch der Covid-19-Pandemie geschuldet.
  • Das knappe Angebot von unbebauten Wohnbaugrundstücken sorgte dennoch bei rückläufigen Kauffällen für einen Preisanstieg um rund 16 %.
  • Daraus resultiert die starke Anhebung der durchschnittlichen Bodenrichtwerte für Wohnbauland um ca. 60 – 80 €/m². Ein Wohnbaugrundstück in mittlerer Lage kostet somit durchschnittlich ca. 500 €/m², in guter Lage sogar ca. 600 €/m² Grundstücksfläche. Im Geschosswohnungsbau wurden die Bodenrichtwerte um die gleichen Beträge angehoben.
  • Bei Gewerbebauland tritt eine Stagnation ein. Ein leichter Anstieg ist bei Ackerland feststellbar. Der Bodenrichtwert liegt aktuell bei 8,50 €/m².
  • Die Anzahl der Kauffälle bei den bebauten Grundstücken blieb nahezu gleich, jedoch kam es zu einem erneuten Rekord beim Geldumsatz, der um 8% gestiegen ist. Die Anzahl ist minimal höher als im Vorjahr.
  • Der Durchschnittspreis für ein gebrauchtes Ein- oder Zweifamilienhaus stieg dementsprechend auf ca. € 470.000.
  • Wie im Vorjahr erhöht die hohe Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern weiter die Preise. Die nicht mitziehenden Mieten lassen die Renditen aber weiter sinken.
  • Der Durchschnittspreis für eine neu erstellte Wohnung lag bei halbierten Umsatzzahlen von Neubauflächen bei ca. 4.300 €/m² Wohnfläche, damit ca. 300 €/m² oberhalb des Vorjahres!
  • Im Markt für gebrauchte Wohnungen gab es bei leicht fallenden Kauffallzahlen einen Umsatzrekord, wobei die Kaufpreise um 8 % stiegen. Der Durchschnittspreis beträgt nun etwa 2.340 €/m².

Durch einen Klick auf: “Grundstücksmarktbericht 2021 für die Stadt Neuss” lässt sich die Quelle für vorgenannte Informationen öffnen und daraus weitere Einzelheiten, Marktkennwerte, Erkenntnisse usw. detailliert entnehmen.

Fazit Grundstücksmarktbericht 2021: Rhein-Kreis Neuss und Stadt Neuss

Im Ergebnis steigen die Preise im Neusser Stadtgebiet wie in den Vorjahren, also immer noch weiter nach oben.

Die Ursachen sind immer noch die Gleichen, nämlich die schon seit langem bestehende Niedrigzinslage und die Bevölkerungsbewegung hin zu den Ballungsräumen entlang der Rheinschiene sowie die Nähe zur Landeshauptstadt Düsseldorf.

Der Trend verschiebt sich jedoch auch vermehrt ins Umland, um den hohen Preisen der Landeshauptstadt und der Stadt Neuss ausweichen zu können.

Was ist Ihre Immobilie heute eigentlich wirklich Wert?

Mit Hilfe der Grundstücksmarktberichte, bzw. ermittelten und darin ebenso veröffentlichten Kennzahlen über den gesamten Immobilienmarkt der Region, lassen sich mit Hilfe normierter Verfahren, bebaute und unbebaute Grundstücke realistisch bewerten.

Insofern ist hiermit also ein marktorientierter und verlässlicher Wert für eine Immobilie ermittelbar, wie z.B. ein Markt- und Verkehrswert gemäß §194 BauGB.

Dies ist z.B. besonders wichtig für die Bildung eines aussichtsreichen Angebotspreises zur Vermeidung von Fehleinschätzungen, falschen Verkaufsentscheidungen, langen Vermarktungszeiten und intransparenten Vermögensverlusten beim Verkauf einer Immobilie.

Für eine unverbindliche Preisindikation, bietet sich jedoch alternativ, auch erst einmal eine kostenlose Makler-, Discount- oder Onlinebewertung an, um ein Gefühl für den Markt zu bekommen.

Jedoch Vorsicht!: Die ermittelten Schätzwerte sind nämlich häufig von sehr großer Ungenauigkeit, verheerenden Abweichungen vom tatsächlichen Marktpreis sowie leider auch kommerziellen Interessen / Zielen geprägt, werden also nicht selten zur Auftragsakquisition, Datenbeschaffung, Weiterverkauf an Makler (sogenannte Leads) etc. verwendet oder laut vieler Kritiker, sogar „missbraucht“.

Sie benötigen weiter- und tiefergehender Informationen? Wir sind gerne für Sie da.